Anzeige

Mainfranken: So laufen die Corona-Impfungen

vor 3 Monaten in Lokales
Corona Covid Impfen Impfung Symbolbild
Foto: unsplash.com

Deutschlandweit sind inzwischen 46 Prozent aller Menschen einmal gegen Corona geimpft. In Stadt und Landkreis Würzburg sind es genauso viele. Das zeigen neuste Zahlen des Landratsamtes. Insgesamt sind dort im Impfzentrum, einer Klinik oder beim Hausarzt rund 132.300 Personen einmal geimpft. Dazu kommen noch etwa 73.700 Menschen, die zwei Corona-Impfungen hinter sich haben. Das entspricht rund 26 Prozent der Würzburger und liegt damit über dem Bundesschnitt von rund 22 Prozent.

Entwicklung in Main-Spessart und Kitzingen laut Landratsämtern:

Im Landkreis Main-Spessart sind mit rund 52.600 Personen bisher rund 42 Prozent der Einwohner im Impfzentrum oder beim Hausarzt einmal gegen Corona geimpft. Dazu kommen etwa 25.800 Zweit-Impfungen. Das entspricht 20 Prozent der Einwohner. Beide Impfquoten liegen damit unter dem Deutschlandschnitt.

Im Landkreis Kitzingen liegt die Erst-Impfquote bei rund 46 Prozent und damit genau im Deutschlandschnitt. In Kitzingens Impfzentrum oder beim Hausarzt sind insgesamt 42.200 Personen einmal gegen Corona geimpft. Dazu kommen noch 19.500 Zweitimpfungen. Das sind etwa 21 Prozent der Einwohner und liegt damit unter dem Bundes-Schnitt.

Achtung: Die Zahlen sind teils nicht vergleichbar, da aus Main-Spessart und Kitzingen keine Daten zu Impfungen in den Kliniken vorliegen. Diese sind in Würzburg einberechnet.