Anzeige

Mainfranken: Vorsicht mit Tieren an Silvester

Topnews
30.12.2023, 10:11 Uhr in Lokales
Hund Symbolbild Tierheim Pixabay
Foto: Pixabay

Für viele Tiere bedeutet der Jahreswechsel puren Stress – denn oft kommen sie mit der Böllerei nicht klar. Die Tierheime in Mainfranken raten den Besitzern daher, sich entsprechend vorzubereiten bzw zu verhalten.

So sollten ängstliche Tiere schon in den Stunden vor Mitternacht nicht ohne Aufsicht ins Freie gelassen werden, denn schon da werden immer wieder Böller gezündet was die Tiere erschrecken kann. Daher sollten Hunde auch nicht abgeleint werden, um ein panisches Davonlaufen zu verhindern.

Um Mitternacht selbst sollten Tierbesitzer mit ihrem Vierbeiner auf keinen Fall ins Freie gehen. Geraten wird, das Tier in einen Raum zu bringen in denen es möglichst wenig von den Böllern aber auch dem Feuerwerk zu sehen ist.

Nicht nur die zahlreichen lauten Geräusche sondern auch die Effekte der Raketen oder Feuerwerkskörper können die Tiere erschrecken. Helfen kann beispielsweise auch, die Böllergeräusche durch Musik zu übertönen.

Mehr aus Lokales