Anzeige

Mainfranken: Wahlkampftour in der Region geht mit Annalena Baerbock zu Ende

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Annalena Baerbock auf der Talavera in Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Drei Tage sind es noch bis zur Bundestagswahl – am Mittwochabend fand der letzte große Wahlkampfauftritt in Mainfranken statt. Dabei war die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, vor rund 1.500 Menschen auf der Würzburger Talavera zu Gast. Gemeinsam mit Direktkandidat Sebastian Hansen und dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Toni Hofreiter warb sie für das Wahlprogramm der Grünen. Baerbock forderte einen Aufbruch und Richtungswechsel in Deutschland, mehr soziale Gerechtigkeit und eine starke Klimapolitik. Mit Annalena Baerbock kamen damit insgesamt drei politische Schwergewichte in die Region: Bereits eine Woche zuvor war Co-Vorsitzender Robert Habeck in Würzburg zu Gast – zu seiner Rede kamen rund 300 Mainfranken. Vergangenen Freitag trat der Vorsitzende der CSU und Ministerpräsident Markus Söder vor 330 Zuhörern im Sachs-Stadion in Schweinfurt auf.

Daneben war Baerbock die einzige der drei Kanzlerkandidaten, die bei ihrer Wahlkampftour nach Würzburg kam. Der Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz, hatte seinen Besuch zunächst für den 19. September angekündigt – wegen eines TV-Schlagabtauschs mit den anderen Kanzlerkandidaten an diesem Tag hatte er seinen Termin aber abgesagt. Daneben konnte die CDU keinen Termin für ihren Kanzlerkandidaten Armin Laschet nennen.