Anzeige

Mainfranken: Wie steht es um die Wasserqualität der Badeseen?

vor 3 Monaten in Lokales
Nahaufnahme von Wasser
Foto: pixabay.com

Das schöne Wetter lädt zum Baden ein – pünktlich zum Start in die Badesaison stellt die EU-Umweltagentur die Daten zur Wasserqualität in den bayerischen Seen vor. Auch einige Seen in Unterfranken wurden untersucht.

Für die Naturbadeseeanlage Arnstein und den Badesee Erlabrunn haben die Laboranalysen ergeben, dass das Wasser bakteriologisch einwandfrei ist. Damit entsprechen die Seen der Badegewässer-Richtlinie der EU und sind zum Baden geeignet. Nur der Klostersee in Trennfeld wurde als belastet eingestuft – das dritte Jahr in Folge. Der Grund dafür waren in den letzten Jahren überhöhte Darmbakterien-Werte, die von Wildvögeln stammen.