Anzeige

Mainfranken: Winterdienst trifft Vorbereitungen für Eis und Schnee auf den Straßen

vor einem Monat in Lokales
Ein Fahrzeug des Winterdiensts Würzburg
Foto: Staatliches Bauamt

Auch wenn noch kein Schnee auf den Straßen liegt, sind die Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Würzburg bereits am vergangenen ersten Adventswochenende im Einsatz gewesen. Denn bei den aktuell niedrigen Temperaturen können die Straßen bei Regen und Nebel glatt werden.
In der letzten Wintersaison wurden insgesamt über 10.000 Tonnen Salz auf den Straßen in Mainfranken ausgestreut. Die Straßenmeistereien in der Region sind insgesamt für über 1.000 Straßenkilometer zuständig. Die Winterdienstmelder sind bei kalten Temperaturen schon ab 3 Uhr nachts unterwegs, um mögliche Gefahrenstellen zu melden. Bei Bedarf werden dann Streufahrzeuge eingesetzt.

Während der Sommermonate werden die Fahrzeuge gereinigt, kontrolliert und instand gesetzt. Gleichzeitig beginnen bereits im Sommer die Salzbestellungen für den Winter.