Anzeige

Mainfranken: Wo steckt man sich aktuell mit Corona an?

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in dunkelblau
Symbolbild: pixabay.com

In Mainfranken steigen die Corona-Inzidenzen aktuell leicht, es gibt eine geringe Zahl an Neuinfektionen. Wo sich die Menschen anstecken, unterscheidet sich teils. Im Landkreis Würzburg gab es laut Landratsamt in der vergangenen Woche sechs Neuinfektionen – in Eibelstadt, Hettstadt und Rottendorf. Drei der Infektionen stehen demnach im Zusammenhang mit dem beruflichen Umfeld. Einmal hat ein privater Kontakt zur Ansteckung geführt. Bei dem Rest der Fälle ist die Infektionsquelle unklar. In den vergangenen Wochen waren grundsätzlich viele Infektionen auf Reisen zurückzuführen, erklärte das Gesundheitsamt.

Das ist im Landkreis Kitzingen und Main-Spessart weiter der Fall. Im Landkreis Kitzingen sind derzeit 30 Prozent der Positiv-Getesteten Reiserückkehrer. Weitere 30 Prozent der Infizierten haben sich laut Landratsamt im privaten Umfeld angesteckt.

In Main-Spessart sind derzeit 14 Personen im Alter zwischen 20 und 63 Jahren infiziert. Drei von ihnen haben sich vermutlich im Urlaub angesteckt. Bei den anderen Fällen kann das Gesundheitsamt keinen Infektionsort nennen oder die Ansteckung war im privaten Umfeld.