Anzeige

München/Mainfranken: Novavax für alle freigegeben

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Ein Impfwilliger wird geimpft
Foto: Funkhaus Würzburg

Ab sofort kann sich jeder mit Novavax impfen lassen. Das hat das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitgeteilt. Bislang war der Impfstoff nur für Pflegepersonal vorgesehen – jetzt für alle Menschen ab 18 Jahren.

Ansturm auf Proteinimpfstoff bleibt aus

Der Grund: Die Nachfrage nach Novavax war bislang sehr gering. Bayernweit haben sich binnen einer Woche gerade mal knapp 2.300 Menschen mit dem Proteinimpfstoff impfen lassen. Deswegen sei eine Priorisierung nicht länger nötig, so das bayerische Gesundheitsministerium.

Die Gesundheitsämter in der Region bestätigen das geringe Interesse: Seit Freitag können sich Impfwillige unter anderem in den Würzburger Impfzentren mit Novavax impfen lassen – bislang wurden hier rund 30 Impfungen durchgeführt. Auch in den Kreisen Main-Spessart und Kitzingen zeichnet sich dieses Bild ab – hier ist der Impfstoff ebenfalls sehr wenig nachgefragt.

Verimpft wird der Proteinimpfstoff aktuell nur in den Impfzentren – demnächst soll Novavax aber auch in den Arztpraxen ankommen, so das bayerische Gesundheitsministerium.

Empfehlung der STIKO

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt zwei Impfungen mit Novavax im Mindestabstand von drei Wochen. Für Auffrischungsimpfungen ist der Proteinimpfstoff noch nicht empfohlen.