Anzeige

München/Mainfranken: Umfangreiche Corona-Lockerungen ab Sonntag

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Bayernweit und damit auch in Mainfranken werden die Corona-Regeln umfangreich gelockert. Das hat das bayerische Kabinett rund um Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag beschlossen.

Ab Sonntag greifen demnach nur noch die bundesweiten Corona-Basisschutzmaßnahmen – wie FFP2-Maskenpflicht in Kliniken, Altenheimen oder im ÖPNV sowie Testpflicht in Schulen und Kitas. Auch Besucher und Beschäftigte von sensiblen Einrichtungen müssen sich weiterhin testen, auch wenn sie geimpft oder genesen sind.

Daneben empfiehlt der Freistaat weiter das Tragen von Masken in Innenräumen oder die Abstandsregelungen. Rechtlich vorschreiben kann das der Freistaat aber nicht mehr. Auch die 2G- und 3G-Regelungen greifen damit nicht mehr.

Unterdessen will der Freistaat keine Hotspots für Bayern festlegen. Der Grund: Bislang sei nicht klar, was ein Hotspot überhaupt ist. Mit den Vorgaben des Bundes könne man nicht wirklich arbeiten.