Anzeige

Ochsenfurt: Brutaler Einbrecher handelte offenbar aus Habgier

vor 2 Monaten in Lokales
Ein Mann mit Handschellen nach einer Festnahme in einer Zelle der Polizei
Foto: Pixabay.com

Der Fall um den brutalen Einbruch in Ochsenfurt Hohestadt am Montag wirft weiterhin Fragen auf. Am Dienstag wurde gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl erlassen – unter anderem wegen versuchten Mordes. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelte der 38-Jährige offenbar aus Habgier und niederen Beweggründen. Zwischen Täter und Opfer gab es eine familiäre Beziehung. Welche ist aber bislang nicht bekannt. Auch warum der 38-Jährige tatsächlich in das Haus eingebrochen ist, ist weiterhin unklar.

Der Mann war am frühen Montagmorgen in das Haus eines älteren Ehepaars eingebrochen. Als ihn die beiden Senioren überraschten, schlug er das Ehepaar nieder. Die Senioren erlitten schwere Verletzungen. Im Rahmen einer Großfahnung konnte die Polizei den 38-Jährigen wenige Stunden später festnehmen.