Anzeige

Rimpar: Hausfriedensbruch und Bedrohung mit Messer

vor einem Monat in Lokales
Polizei im Einsatz ein Polizeiauto steht mit Blaulicht am Straßenrand
Foto: Funkhaus Würzburg

In der Nacht auf Sonntag ist es in Rimpar zu einem Hausfriedensbruch mitsamt einer Bedrohung per Messer gekommen. Ein 40-Jähriger hatte sich Zutritt zur Wohnung eines 24-Jährigen beschafft, weil dieser ihm angeblich Geld schuldete. Der Eindringling drohte, ihn zu töten, sollte er seine Forderung nicht begleichen. Dann verließ er die Wohnung wieder. Verletzt wurde niemand.

Der 24-Jährige, der den 40-Jährigen kannte, verständigte sofort die Polizei. Der Angreifer wurde daraufhin vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in Haft. Er muss sich jetzt wegen Bedrohung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.