Anzeige

Rottendorf/Veitshöchheim: Landwirte veranstalten Demo-Zug

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Ein Traktor fährt auf dem Feld
Foto: Pixabay.com

Landwirte aus Unterfranken wollen am Montagnachmittag im Raum Würzburg demonstrieren. Geplant ist, dass sich Landwirte mit ihren Traktoren zunächst am Wöllrieder Hof bei Rottendorf treffen. Nach einer Kundgebung wollen sie dann gegen 18 Uhr von Rottendorf in Richtung Veitshöchheim starten. Dort ist an den Mainfrankensälen noch eine Abschlusskundgebung geplant.

Die Landwirte wollten eigentlich für eine große Protestaktion nach Brüssel fahren. Corona bedingt wurde diese Demo jedoch abgesagt. Stattdessen gibt es Aktionen in mehreren europäischen Städten.

Landwirte fordern "Klimapolitik mit fairen Rahmenbedingungen"

Die Vereinigung "Landwirtschaft verbindet" fordert eine Klimapolitik mit fairen Rahmenbedingungen. Sie sehen als Problem, dass sie durch europäische Klimavorgaben teurer produzieren müssen als andere Länder. Sie fürchten, dass dann Waren aus anderen Ländern importiert werden, in denen bei der Produktion große Umweltschäden entstehen. Man wolle Klima- und Artenschutz mitgestalten, jedoch müsse man davon auch leben können, so die Forderung.

Verkehrsbehinderungen für Autofahrer

Autofahrer müssen sich während der Protestfahrt der Landwirte, zwischen 18 und 20 Uhr auf erhebliche Behinderungen einstellen. Betroffen sind dann die B8 zwischen Rottendorf und Würzburg, der Greinbergknoten, die Nordtangente, die B27 bis Veitshöchheim und der Bereich Geisberg in Veitshöchheim.