Anzeige

Schweinfurt: Dreiste Betrüger nach vorgetäuschtem Autokauf aufgeflogen

07.12.2023, 12:30 Uhr in Lokales
Hände mit Polizei-Handschellen nach einer Festnahme zusammengehalten
Foto: Pixabay.com

Nach einem vorgetäuschten Autokauf im Landkreis Schweinfurt hat die Polizei zwei Betrüger geschnappt. Ein weiterer Komplize ist noch auf der Flucht.

Ein Ehepaar wollte Ende November seinen Pick Up an einen 32-Jährigen verkaufen. Der gaukelte dem Paar die Sofortüberweisung von mehreren 10.000 Euro aber nur vor. Als Beleg zeigte er ihnen einen vermeintlichen Screenshot des Überweisungsauftrags.

Weil kein Geld auf dem Konto einging, hielten die Verkäufer den Fahrzeugbrief erstmal zurück – gleichzeitig ließen sie den 32-Jährigen und seinen unbekannten Begleiter mit dem Pick Up aber davonfahren.

Wenige Tage später alarmierte das Ehepaar die Polizei. Die konnte den 32-Jährigen kurz darauf in Nürnberg stellen. Außerdem nahmen die Ermittler dort auch eine 35-Jährige fest: Sie soll gemeinsam mit ihm für weitere Betrugsfälle verantwortlich sein.

Beim Versuch auch den unbekannten Begleiter zu stellen, flüchtete der mit seinem Auto. Dabei soll er einen Polizisten angefahren haben.

Der 32-Jährige sitzt jetzt in U-Haft. Seine mutmaßliche Komplizin ist unter strengen Auflagen auf freiem Fuß.

Unterdessen konnten die Ermittler den Pick Up in Nürnberg ausfindig machen. Der Wagen geht jetzt zurück an das Ehepaar.

Mehr aus Lokales