Anzeige

Unterfranken: Arbeitgeber fordern Förderung des Tourismus

vor 11 Tagen in Lokales
Residenz Würzburg seitlicher Blick vom Residenzgartenmit Blumen und Wolken sowie Sonnenschein
Foto: Funkhaus Würzburg

Im Zuge der Corona Krise ist der Tourismus in Unterfranken massiv eingebrochen. Die Zahl der Gäste-Ankünfte sei um fast 47 Prozent, die der Übernachtungen um knapp 39 Prozent gesunken. Für den Neustart brauche es nicht nur finanzielle Hilfen von Bund und Freistaat. Die bisherigen Öffnungsschritte seien wichtig gewesen, es müssten nun aber weitere folgen, so der Arbeitgeberverband vbw. Denn aktuell fühlten sich 40 Prozent der befragten Unternehmen in ihrer Existenz gefährdet.

Gleichzeitig biete die Krise auch Chancen – so sei beispielsweise der Trend zum Inlandstourismus gestiegen. Das zeige sich auch an den gestiegenen Übernachtungszahlen auf den Campingplätzen. Dieses Potential gelte es zu nutzen.