Anzeige

Unterfranken: Diözese legt Jahresbericht der die Ehe-, Familien- und Lebensberatung vor

vor 2 Monaten in Lokales
Der Dom von Würzburg mit Blick aus dem Hof auf die beiden Türme
Foto: Funkhaus Würzburg

Alle Hände zu tun hatte die Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Diözese Würzburg im vergangenen Jahr. Das geht aus dem Jahresbericht für 2020 hervor. So haben sich über 4.100 Menschen an die zehn Beratungsstellen in Unterfranken gewandt, um ihre Probleme zu besprechen. Corona habe das Leben von Singles, Paaren und Familien verändert. Dazu hätten unter anderem der Verlust von Sicherheiten aber auch finanzielle Schwierigkeiten gehört. Das habe vielfach zu ehelichen und partnerschaftlichen Belastungen und Konflikten geführt – so die Diözese. Das Beratungsangebot wurde von deutlich mehr Frauen als Männern angenommen. Die meisten Beratungsfälle wurden in der Region Würzburg bearbeitet – hier waren es knapp 1.200.