Anzeige

Unterfranken: Keine Grippewelle diese Saison

Topnews
vor 4 Monaten in Lokales
Ein Teddy sitzt mit Taschentuch, Grippeimpfung und Medizin auf dem Boden
Foto: Pixabay.com

Die Grippe-Saison in Unterfranken ist dieses Jahr quasi ausgefallen. In Mainfranken hat es nur einen Fall der Influenza gegeben. Er wurde dem Gesundheitsamt Kitzingen gemeldet. Gründe für diesen drastischen Rückgang der Fallzahlen seien die AHA-Regeln (also Abstand, Hygiene und im Alltag Maske tragen) und die große Impfbereitschaft, erklärte uns Dr. Christian Pfeiffer vom Bayerischen Hausärzteverband Unterfranken.

Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Grippefälle in Unterfranken bei rund 2.700 laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit. Das entspricht einer Inzidenz von knapp 157. In dieser Saison gab es in ganz Deutschland nur rund 620 bestätigte Fälle, meldet das Robert-Koch-Institut. Seit Beginn der Grippeüberwachung im Jahr 1992 habe es das noch nicht gegeben. Vor etwa einem Jahr waren es bundesweit mehr als 184.000 bestätigte Influenza-Fälle.