Anzeige

Unterfranken: Lkw fährt 30 Kilometer unkontrolliert über A3

Topnews
vor 19 Tagen in Lokales
Blaulicht Polizei A3
Foto: Funkhaus Würzburg

Ein Lkw ist am späten Samstagabend rund 30 Kilometer unkontrolliert über die A3 Richtung Nürnberg gefahren und hat erhebliche Schäden angerichtet. Der Fahrer hatte nach Angaben der Polizei aufgrund einer medizinischen Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Gegen 22 Uhr wurde die Polizei am Samstagabend über einen in Schlangenlinien fahrenden Lkw informiert. Eine Streife versuchte daraufhin, den 48-Jährigen mit Blaulicht, Martinshorn und Anhaltesignal auf sich aufmerksam zu machen. Der Fahrer reagierte jedoch nicht. Stattdessen kollidierte der Lkw während der gesamten Fahrt mehrfach mit der Leitplanke und überfuhr zahlreiche Warnbaken. Fahrbahnabsperrungen wurden derart beschädigt, dass sie teilweise in die Gegenfahrbahn hineinragten. An der Ausfahrt der Anschlussstelle Kitzingen kam der LKW schließlich zum Stehen. Der Lkw-Fahrer wurde daraufhin sofort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Andere Menschen wurden nicht verletzt.

Wegen der zahlreichen Schäden und Aufräumarbeiten wurde die A3 auf einer Strecke von etwa zehn Kilometern bis zum frühen Sonntagmorgen gesperrt.