Anzeige

Unterfranken: Schul- und Kitastart nach den Weihnachtsferien

vor 16 Tagen in Lokales
Ein Kind trägt eine Gesichtsmaske zum Schutz vor Corona
Foto: Pixabay.com

Nach rund zwei Wochen Weihnachtsferien geht für die rund 115.000 Schüler in Unterfranken am Montag die Schule wieder los – in Präsenz. Dabei müssen aber alle Schüler einen negativen Test vorweisen, auch Geimpfte und Genesene.

Gesundheitsamt ruft zur Testung am Sonntag auf

Der Test kann nach wie vor in der Schule durchgeführt werden – dennoch appelliert das Würzburger Gesundheitsamt an Eltern und Schüler, sich bereits vor dem Schulstart auf Corona testen zu lassen. Beispielsweise in einer Teststation am Sonntag oder am Montagmorgen zuhause mit einem Selbsttest. Damit ist bereits der Weg zur Schule sicherer.

Vor allem am Sonntag stocken deshalb viele Teststationen in Würzburg ihre Kapazitäten auf, in dem sie mehr Personal bereitstellen. Sie rechnen mit einem großen Ansturm. Eine Übersicht über alle Testmöglichkeiten im Raum Würzburg gibt es hier.

Corona-Testpflicht für Kitakinder

Unterdessen müssen ab Montag auch Kitakinder ab dem ersten Geburtstag regelmäßig auf Corona getestet werden. Es gilt eine Testnachweispflicht.

Die Einrichtungen dürfen selbst entscheiden, wie sie die Nachweispflicht umsetzen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Unter anderem mittels Selbsttests, Antigen-Schnell- oder PCR-Tests oder mittels Pooltests. Eltern erhalten von den Kinderbetreuungseinrichtungen Bedarfsscheine, mit denen sie kostenlose Corona-Tests für ihre Kinder aus der Apotheke bekommen.