Anzeige

Unterfranken: Unwetterschäden in Main-Spessart und Schweinfurt

13.09.2023, 11:07 Uhr in Lokales
Unwetter mit Blitzgewitter am Himmel
Foto: Pixabay

Nach einem Unwetter am Dienstag sind in der Region keine größeren Schäden zu verzeichnen. Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitgeteilt hat, mussten die Rettungskräfte nur im Landkreis Main-Spessart ausrücken.

Hier wurden zehn kleine Einsätze verzeichnet – unter anderem wegen umgestürzter Bäume auf den Straßen.

Schwerer fallen die Schäden dagegen rund um Schweinfurt aus. Die Feuerwehr musste insgesamt 24-mal ausrücken: wegen vollgelaufenen Kellern, umgestürzten Bäumen und zwei Bränden. Eine Person musste in ein Krankenhaus gebracht werden.In Stadtlauringen haben rund 1.000 Strohballen auf einem Feld Feuer gefangen. Hier könne ein Blitzeinschlag nicht ausgeschlossen werden, so die Integrierte Leitstelle.

Beim letzten Unwetter im August war der Landkreis Main-Spessart besonders schwer betroffen. In Aura im Sinngrund ist ein Fluss über das Ufer getreten und hat für zahlreiche vollgelaufene Keller und Überflutungen gesorgt.

Mehr aus Lokales