Anzeige

Unterfranken: Verfahren gegen Drogenkriminalität abgeschlossen

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Eine Line Kokain liegt zum Drogenkonsum bereit
Foto: Pixabay.com

Die Polizei Würzburg hat eine der größten Drogenermittlungen der letzten Jahre abgeschlossen. In dieser Woche wurden erneut Wohnungen durchsucht. Seit Mai wurden 16 Personen vorläufig festgenommen – gegen 14 Beschuldigte wurde Haftbefehl erlassen. Insgesamt ermittelt die Polizei gegen 56 Personen im Großraum Würzburg. Dabei fanden die Durchsuchungen nicht nur in Wohnungen statt, sondern auch in Werkstätten und Restaurants. Es wurden über 10 Kilogramm Drogen sichergestellt. Außerdem wurde Kryptowährung und Bargeld im mittleren fünfstelligen Bereich gefunden. Sogar Drogen- und Sprengstoffhunde waren am Einsatz beteiligt.

Vergangenen Mittwoch durchsuchten die Beamten erneut 19 Wohnhäuser im Raum Würzburg und Kitzingen. Dabei konnten wieder größere Mengen Betäubungsmittel, sowie verschiedene Waffen sichergestellt werden. Ein 28 Jähriger und ein 34 Jähriger konnten vorläufig festgenommen werden.

Bereits seit Dezember 2020 fanden mehrere Ermittlungen im Bereich des organisierten Drogenhandels statt. Verschiedene Fahndungen führten zu mehreren Personennetzwerken, welche in Unterfranken mit Betäubungsmitteln und Arzneimitteln dealten.