Anzeige

Unterfranken: Zahl der Hitzetage hat sich verdreifacht

vor einem Monat in Lokales
Zahl der Hitzetage hat sich verdreifacht
Foto: Pixabay.com

Mehr Hitzetage in Unterfranken. Die Zahl der Tage mit Temperaturen über 30 Grad hat sich im Vergleich zur Mitte des letzten Jahrhunderts verdreifacht. Das hat der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag mittgeteilt. Zwischen 2011 und 2020 gab es im Landkreis Kitzingen und in Würzburg rund 19 Tage im Jahr Temperaturen über 30 Grad.

Damit liegt die Region über dem Durchschnitt. In Bayern waren es rund 12 solcher Hitzetage pro Jahr. Zwischen 1951 und 1960 war es nur an etwa vier Tagen pro Jahr so heiß. Der GDV warnt: Die Zunahme der Hitzetage zeige, dass der Klimawandel auch in Deutschland deutliche Spuren hinterlässt. Dadurch steige die Gefahr für Hitzetode, Dürren und Waldbrände.