Anzeige

Volkach / Rheinland-Pfalz: Tag 3 der Feuerwehr im Katastrophengebiet – Bombenfund im Einsatzgebiet

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Die Feuerwehr Volkach im Katastrophengebiet 10
Foto: Feuerwehr Volkach

Am Samstag war es der dritte Einsatztag im Katastrophengebiet für die Feuerwehr aus Volkach. Auch dieser Tag hat den Helfern einiges abverlangt – ein Bombenfund überschattete zudem die Arbeiten.

Die Einsatzkräfte der Volkacher Feuerwehr befinden sich aktuell zur Unterstützung in der Gemeinde Altenahr in Rheinland-Pfalz. Während ihrer Arbeiten am Samstag bekamen die Helfer per Funk die Information über einen Bombenfund – sie mussten fluchtartig ihr Einsatzgebiet verlassen und abwarten. Einige Zeit später hieß es kurz aufatmen: Die Stabbrandbombe aus dem zweiten Weltkrieg konnte entschärft werden.

Einsatz unter schwierigen Bedingungen

Die Gemeinde Altenahr wurde durch die verheerenden Überschwemmungen extrem verwüstet, der Ort gleicht einer Ruinenlandschaft. Da in Altenahr größtenteils mit Öl geheizt wird, befinden sich in fast allen Kellern Öltanks. Diese wurden durch die Flutwelle aufgeschwemmt und müssen jetzt ausgepumpt werden. Öl und Chemikalien wurden zudem freigesetzt – deshalb müssen die Feuerwehrkräfte in Vollschutzanzügen arbeiten, eine zusätzliche körperliche Belastung.

Mehr zum Thema

Die Feuerwehr Volkach im Katastrophengebiet 11
Foto: Feuerwehr Volkach
Die Feuerwehr Volkach im Katastrophengebiet 9
Foto: Feuerwehr Volkach
Die Feuerwehr Volkach im Katastrophengebiet 8
Foto: Feuerwehr Volkach
Die Feuerwehr Volkach im Katastrophengebiet 7
Foto: Feuerwehr Volkach