Anzeige

Volkach/Würzburg: Haftstrafe für Altenpflegerin gefordert

vor einem Monat in Lokales
Gericht Justizzentrum Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Im Prozess gegen eine Altenpflegerin vor dem Würzburger Landgericht sind die Plädoyers gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Haftstrafe wegen zweifachen Mordversuchs – konkret: drei Jahre und drei Monate. Die Verteidigung sieht keine Heimtücke oder niedere Beweggründe und plädiert auf zweifache gefährliche Körperverletzung mit höchstens zwei Jahren auf Bewährung.

Die 49-Jährige soll zwei Bewohnerinnen eines Seniorenheims in Volkach Insulin gespritzt haben, obwohl sie das nicht brauchten. Die beiden Frauen im Alter von 81 und 85 Jahren kamen in lebensgefährlichem Zustand ins Krankenhaus – sie überlebten die Tat. Die Angeklagte bat in dem Prozess um Verzeihung und war nach gesundheitlichen Problemen überlastet. Das Urteil soll am Nachmittag fallen.