Anzeige

Volkach/Würzburg: Prozessauftakt – Pflegerin räumt Tat ein

vor einem Monat in Lokales
Pflegeheim: Seniorin im Rollstuhl
Foto: Pixabay.com

Seit Mittwochvormittag muss sich eine Altenpflegerin wegen Mordversuchs vor dem Würzburger Landgericht verantworten. Die 49-Jährige soll im November 2020 in einem Seniorenheim in Volkach zwei Seniorinnen falsche Medikamente verabreicht haben. Beim Prozessauftakt räumte die 49-Jährige die Tat ein und entschuldigte sich bei den Angehörigen. Die beiden 81 und 85 Jahre alten Frauen schwebten danach in Lebensgefahr und mussten von einem Notarzt behandelt werden. Die Angeklagte erklärte vor Gericht, sie haben den Frauen nur helfen wollen, damit ein Arzt sie behandeln würde. Sie selbst sei zu der Zeit akut überlastet gewesen, erklärte ihr Verteidiger.