Anzeige

Würzburg: 32. Africa Festival – Veranstalter sind zufrieden

vor einem Monat in Lokales
Akrobaten umringt von menschen auf dem africa festival
Foto: Funkhaus Würzburg

Am Sonntagabend ist das 32. Africa Festival auf den Würzburger Mainwiesen zu Ende gegangen. Die Veranstalter zeigen sich in ihrer Bilanz zufrieden: Zwar sei das Festival in diesem Jahr coronabedingt kleiner und ruhiger ausgefallen, dennoch sei es sehr schön und entspannt gewesen. Insgesamt haben rund 5.500 Afrika-Fans das Gelände besucht. Bei sommerlichen Temperaturen konnten die Besucher vier Tage lang unter anderem acht Bands und fünf DJs, Modenschauen, einen Bazar sowie typisch afrikanisches Essen erleben.

Nachdem das Africa Festival im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt worden war, fand es heuer in einem kleineren Rahmen statt – dafür aber mit einem größeren Aufwand. Es sei der dreifache Aufwand für ein Drittel des üblichen Festivals gewesen. Wegen wechselnder Auflagen mussten die Veranstalter mehrfach umplanen. Im Jahr 2019 besuchten bis zu 90.000 Besucher das Festival. Afrika-Fans konnten ihre Karten vorab online ergattern – die waren aber schnell vergriffen. Auf das Gelände durften nur Geimpfte, Genesene und Getestete.