Anzeige

Würzburg: 70.000 Menschen verfolgen Faschingszug

Topnews
11.02.2024, 18:45 Uhr in Lokales
Screenshot 2024 02 11 184652
Foto: Felix Knote / Funkhaus Würzburg

Etwa 70.000 Menschen haben am Sonntag den Würzburger Faschingszug verfolgt. Über 120 Wagen und Fußgruppen waren durch die Würzburger Innenstadt gezogen.

Wie in den meisten Jahren gibt sich der Würzburger Faschingszug eher unpolitisch. Dennoch wurden Themen wie Kritik an der Ampel-Regierung oder die Proteste der Landwirte auf manchen Wagen aufgenommen.

Ansonsten war es vor allem ein buntes Treiben.

Positives Fazit der Polizei

Die Polizei zieht insgesamt ein positives Fazit. Bis auf kleinere Zwischenfälle war es überwiegend friedlich verlaufen. Drei Mal musste die Polizei wegen Körperverletzungen einschreiten - zweimal weil kurzzeitig Personen vermisst wurden.

Im Vorfeld des Faschingsumzugs war die Strecke noch von 20 Fahrzeugen zugeparkt. 13 Fahrzeughalter konnte die Polizei erreichen, die restlichen sieben Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Fazit der Rettungsdienste

Auch das Rote Kreuz spricht von einem insgesamt ruhigen Faschingssonntag. Es habe weniger Einsätze als im Vorjahr gegeben. 23 Personen mussten von Sanitätern versorgt werden - meist in Zusammenhang mit Alkohol und/oder Sturzverletzungen. Fünf Personen wurden zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr aus Lokales