Anzeige

Würzburg: Acht Jahre Haft wegen versuchten Totschlags

vor einem Monat in Lokales
Das Justizzentrum in der Würzburger Ottostraße
Foto: Funkhaus Würzburg

Wegen versuchten Totschlags muss ein 24-jähriger Würzburger für acht Jahre ins Gefängnis. Die Strafe kann halbiert werden, wenn er einen erfolgreichen Alkohol-Entzug hinter sich bringt. Der Angeklagte hatte im Januar mehr als ein dutzend Mal auf einen Freund eingestochen – mit einer Schere und einem Küchenmesser. Das Opfer schwebte in akuter Lebensgefahr. Beide Männer hatten zuvor gemeinsam getrunken, was genau zu den Messerstichen geführt hat, blieb auch im Prozess unklar. Beide Männer konnten sich vor Gericht nicht an den Abend erinnern.