Anzeige

Würzburg: Alkoholverbot in der Innenstadt aufgehoben

Topnews
10.02.2022, 11:30 Uhr in Lokales
Menschen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg bei Sonnenschein mit Blick auf die Festung Marienberg
Foto: Funkhaus Würzburg

Das Alkoholverbot in der Würzburger Innenstadt ist aufgehoben. Die Regelung ist Mittwochnacht um 24 Uhr ausgelaufen und wird auch nicht verlängert. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Damit ist es zum Beispiel wieder erlaubt, privat Wein auf der Alten Mainbrücke zu trinken. Auch der To-Go-Verkauf in der Innenstadt ist damit wieder erlaubt. Vorerst ausgenommen ist der Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke, denn diese unterliegt einer Sondergenehmigung.

Alkoholverbot vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie

Ende November hatte die Stadt per Allgemeinverfügung das öffentliche Trinken von Alkohol und den Verkauf zur Mitnahme im Innenstadtbereich untersagt. Ziel des Verbots war es, Menschenansammlungen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie zu verhindern. Bei Verstößen drohten Bußgelder von bis zu 25.000 Euro.

Allgemeinverfügung zu Demos wird verlängert

Erneut verlängert wird unterdessen die Allgemeinverfügung zur Beschränkung nicht angemeldeter Versammlungen. Die Regelung gilt nun bis 16. Februar. Sie besagt, dass nicht angemeldete Demonstrationen oder sogenannte "Corona-Spaziergänge" nur an einem festen Ort (ohne Herumlaufen) und unter Einhaltung von Maskenpflicht und Mindestabstand stattfinden dürfen.