Anzeige

Würzburg: Areal an der Umweltstation gesperrt

vor 22 Tagen in Lokales
Eine Biene im Hintergrund eine gelbe Sonnenblume
Foto: Pixabay.com

Das Gelände um die Umweltstation in Würzburg bleibt sicherheitshalber abgesperrt. Veranstaltungen müssen woanders stattfinden. Grund dafür ist, dass der Boden sich weiter absenken könnte. Im Stadtrat gab es dazu am Donnerstag einen Bericht. Demnach liege die Absenkung aber nicht an den Neubauten hier, sondern am lockeren Untergrund. Hier seien frühere Bombenkrater vermutlich zu locker aufgefüllt worden, heißt es aus dem Rathaus. Das Material hat sich dann Anfang des Jahres offenbar gesetzt und damit den Boden abgesenkt. Jetzt sollen weitere Sondierungen stattfinden. Dafür müssen Angebote eingeholt und die Finanzierung geklärt werden.