Anzeige

Würzburg: Ausländerbeirat startet Aktion zur Bundestagswahl

vor einem Monat in Lokales
Marienkirche Wuerzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Rund 14 Prozent der volljährigen Bürger in Deutschland dürfen nicht wählen. Auf diese Problematik macht ein Infostand des Ausländerbeirats am Samstag in Würzburg aufmerksam. Der Grund: Sie leben zwar schon jahrelang in Deutschland, haben aber keine deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit. Dennoch müssen sie Steuern zahlen und sind von politischen Entscheidungen betroffen. Dort haben alle Migranten die Möglichkeit symbolisch ihre Stimme für die Bundestagswahl abzugeben. Das Kampagnen-Netzwerk „Wir Wählen“ fordert mit dieser Aktion das Kommunale Wahlrecht für alle.

Der Infostand hat von 10 bis 15 Uhr am Oberen Markt in Würzburg geöffnet.