Anzeige

Würzburg: Bandendiebe in flagranti festgenommen – Trio in U-Haft

vor einem Monat in Lokales
Ein Mann mit Handschellen nach einer Festnahme in einer Zelle der Polizei
Foto: Pixabay.com

Am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei in Würzburg drei mutmaßliche Bandendiebe auf frischer Tat festgenommen. Die Männer sollen in Würzburg und Gerbrunn Katalysatoren von Autos geklaut haben. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Haftbefehle gegen die drei Männer erlassen. Derzeit wird geprüft, ob die Bande noch für weitere Straftaten in der Bundesrepublik verantwortlich ist.

Festnahme in flagranti

Zivilpolizisten waren in der Nacht auf Sonntag auf das Auto der Bande aufmerksam geworden. Die Beamten beobachteten, wie zwei der Männer in der Franz-Brentano-Straße ausstiegen und sich mit Werkzeug an einem geparkten Auto zu schaffen machten. Die Zivilpolizisten forderten Verstärkung an. Bei der Kontrolle wurde klar: Das Trio hatte es auf Katalysatoren abgesehen. Die Bande wurden vorläufig festgenommen.

Weiterer Diebstahl in Gerbrunn

Im Laufe des Sonntags wurde ein weiterer Katalysatoren-Diebstahl gemeldet. In Gerbunn war von einem geparkten Wagen das Fahrzeugteil ausgebaut und geklaut worden. Offenbar ist das Trio auch für diesen Diebstahl verantwortlich.

Trio in U-Haft

Die drei Tatverdächtigen sind 24, 33 und 36 Jahre alt. Das Trio stammt aus Osteuropa und lebt nicht in Deutschland. Die Männer sitzen jetzt in U-Haft – unter anderem wegen des dringenden Tatverdachts des Bandendiebstahls.