Anzeige

Würzburg: Bauern demonstrieren gegen EU-Landwirtschaftspolitik

vor einem Monat in Lokales
Bauern demonstrieren auf der Würzburger Nordtangente
Foto: Funkhaus Würzburg

Rund 150 Landwirte haben am späten Montagnachmittag rund um Würzburg gegen die Landwirtschaftspolitik der EU demonstriert. Sie fürchten erhebliche finanzielle Verluste durch den geplanten "Green Deal". Er soll bis 2050 die EU klimaneutral machen. Die EU müsse dafür sorgen, dass die Landwirte dennoch wirtschaftlich arbeiten können. Aktuell befürchten sie nach eigenen Angaben Einkommensverluste von bis zu 30 Prozent.

Die Landwirte hatten sich am Gut Wöllried bei Rottendorf getroffen und waren dann über B8 und B27 nach Würzburg und zurück gefahren. Dadurch war es auf den Straßen zu erheblichen Staus und Behinderungen gekommen. Am Gut Wöllried hatten die Landwirte mit ihren Traktoren den Schriftzug "Brüssel" gebildet. Denn eigentlich war für Montag eine große Protestaktion von Landwirten in Brüssel geplant. Corona bedingt war das aber ausgefallen und stattdessen gab es in vielen Städten Aktionen.

Mehr zum Thema

Bauern demonstrieren am Gut Wöllried
Foto: Funkhaus Würzburg