Anzeige

Würzburg: Berufungsverfahren nach Zündeln an Mitschülerin

vor einem Monat in Lokales
Eine Person hält ein Feuerzeug in der Hand
Foto: Pixabay.com

Das Würzburger Landgericht befasst sich am Montag in einem Berufungsprozess mit einem Fall, bei dem ein Schüler eine Mitschülerin angezündet haben soll. Der Vorfall passierte im November 2019 in der Nikolaus-Fey-Schule in Wiesentheid.

Der Jugendliche soll seiner Mitschülerin ein brennendes Feuerzeug an den Kopf gehalten haben. Verschmorte Haare und Schmerzen waren das Ergebnis. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu 80 Sozialstunden verurteilt – die Verteidigung beantragte aber einen Freispruch.