Anzeige

Würzburg: „Besser leben in Grombühl“ auf den Weg gebracht

Topnews
03.06.2022, 05:00 Uhr in Lokales
Das Würzburger Ratshaus
Foto: Funkhaus Würzburg

Der Würzburger Stadtteil Grombühl könnte sich bald verändern. Unter dem Motto „Besser leben in Grombühl“ wollen mehrere Stadtrats-Fraktionen die Aufenthaltsqualität dort steigern und die Verkehrsbelastung zu reduzieren – dafür soll ein neues Verkehrskonzept her.

Der Stadtrat hat einem entsprechenden Antrag am Donnerstagabend zugestimmt. Die Akteure sind die gleichen, die auch das Konzept „Besser leben im Bischofshut“ entwickelt haben. Auch die SPD ist diesmal Teil des Mobilitätskonzepts – bei „Besser leben im Bischofshut“ war sie es gemeinsam mit der CSU nicht.

Im Wesentlichen geht es darum, den Fuß- und Radverkehr zu stärken, den Verkehr zu reduzieren und mehr Grünflächen zu schaffen.

Unter anderem soll in mehreren Straßen Tempo 20 eingeführt werden, einige Straßen sollen zu Einbahnstraßen und Spielstraßen werden. Gehwege sollen verbreitert werden, daneben soll eine neue Fußgängerzone in der Stadtteilmitte entstehen.

Bereits 2020 hatten die Grünen einen Antrag auf ein Einbahnstraßensystem in Grombühl gestellt. Das neue Vorhaben basiert auf dieser Idee.