Anzeige

Würzburg: Betreiber setzen auf 3G plus

vor einem Monat in Lokales
Menschen stoßen mit Alkohol an
Foto: pixabay.com

Gastronomen und Veranstalter in der Region haben die Wahl: Bleiben sie bei den bisherigen 3G-Regeln – oder wenden sie die strengeren 3G plus oder 2G an. In einer Umfrage unserer Redaktion in Würzburg zeigt sich: Die Betreiber setzen bislang auf 3G plus. Besucher müssen also entweder genesen bzw. geimpft sein oder einen aktuellen PCR-Test haben. So können Maskenpflicht und Abstandsregeln dann entfallen – die Räume also voll genutzt werden. Anders als bei 2G schließe man aber Ungeimpfte nicht von vorneherein aus.