Anzeige

Würzburg: Betrunkener attackiert Security mit Fahrradschloss

vor 3 Monaten in Lokales
Rotes fahrradschloss an fahrradreifen 2021 06 12 123401 ntuw mtime20210612143434focalnone
Foto; pixabay,com

Mit einem massiven Fahrradschloss hat ein betrunkener Radfahrer am Freitagabend in der Würzburger Innenstadt einen Security-Mitarbeiter attackiert. Zuvor hatte der 23-Jährige bereits am Kranenkai randaliert.

Radfahrer belästigt 26-Jährige

Der junge Mann war in Richtung Friedensbrücke mit seinem Fahrrad unterwegs – deutlich alkoholisiert und in Schlangenlinien. Eine 26-Jährige sprach den Radfahrer an, um ihn auf die Gefährdung umstehender Passanten aufmerksam zu machen. Daraufhin wurde der 23-Jährige ausfällig und aggressiv – die junge Frau entfernte sich. Offenbar konnte sich der Betrunkene allerdings nicht beruhigen und fuhr der 26-Jährigen hinterher. Dabei stürzte er von seinem Rad und verletzte sich an der Stirn. Als der 23-Jährige anschließend seine Verfolgung fortsetzen wollte, stellte sich der Angestellte eines Security-Dienstes schützend dazwischen.

Security-Mitarbeiter mit Fahrradschloss angegriffen

Daraufhin eskalierte die Situation: Mit einem massiven Fahrradschloss versuchte der 23-Jährige auf den Security-Mitarbeiter einzuschlagen. Das gelang ihm aber nicht: Gemeinsam mit anwesenden Zeugen konnte der Betrunkene festgehalten und entwaffnet werden. Auch als die Polizei eintraf, wollte sich der 23-Jährige nicht beruhigen – der junge Mann wurde in Sicherheitsgewahrsam gebracht.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Tatverdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung.