Anzeige

Würzburg: Chinese wegen Zwangsprostitution verurteilt

23.11.2023, 07:48 Uhr in Lokales
Das Justizzentrum in Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Wegen Zwangsprostitution hat das Würzburger Landgericht einen 52-jährigen Chinesen zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Er muss dreieinhalb Jahre in Haft.

Der Mann hatte gestanden, Landsfrauen Wohnungen und Geld für ihr illegales Leben in Deutschland organisiert zu haben. In diesen Wohnungen, in Würzburg und weiteren Städten, boten sie sexuelle Dienste an. Meist hätten sich die Frauen dabei ohne großen Zwang in ihre Rollen als Sexarbeiterinnen gefügt – sie wollten in der Hauptsache ihrem Leben in China entfliehen. Der Angeklagt sei kein Teil eines mafiösen Netzwerks gewesen.

Durch das Geständnis des 52-Jährigen blieb dem Gericht ein langwieriger Prozess mit zahlreichen Übersetzungen erspart.

Mehr aus Lokales