Anzeige

Würzburg: CSU will Weihnachtsmarkt unter 2G-Regeln

vor 14 Tagen in Lokales
Der Weihnachtsmarkt auf dem Würzburger Marktplatz
Foto: Nadine Lexa

Der Würzburger Weihnachtsmarkt soll wie geplant stattfinden - wenn auch als 2 G Veranstaltung. Das fordert die CSU Fraktion in einem Eilantrag für den morgigen Stadtrat. Kontrolliert werden soll die Einhaltung nach Vorstellung der CSU stichprobenartig, mehr sei nicht möglich – um den Weihnachtsmarkt einzuzäunen und Einlasskontrollen zu organisieren sei die Zeit zu knapp. Zudem sei die Ansteckungsgefahr im Freien deutlich geringer. Ein solch umsichtiges Vorgehen sei auch für die Schausteller wichtig, die durch die Corona-Krise extrem gebeutelt wurden.

Unter anderem die Landeshauptstadt München hatte Anfang der Woche ihren Weihnachtsmarkt vor dem Hintergrund der Corona-Krise abgesagt. In der Region verzichtet unter anderem Sommerhausen auf seinen Weihnachtsmarkt, der traditionell ein großer Besuchermagnet ist. Nürnberg will seinen Christkindlmarkt bisher dagegen stattfinden lassen.