Anzeige

Würzburg: Eigener OP-Saal in neuer Uniklinik-Berufsschule

08.02.2024, 16:30 Uhr in Lokales
UKW Azubis Operationen
Foto: UKW / Annika Wolf

Während der Ausbildung im schuleigenen OP-Saal die wichtigsten Handgriffe üben – das ist jetzt in der neuen Berufsfachschule des Würzburger Uniklinikums möglich.

In den neuen Räumlichkeiten in der Schweinfurter Straße können jährlich 50 angehende Assistenzkräfte Erfahrungen im Bereich Operation und Anästhesie sammeln. Im schuleigenen Operations-Saal übernehmen dabei lebensechte Puppen die Rolle der Patienten.

Die Azubis können aber auch von realen Operationen in der Berufsschule lernen: Dabei werden die OPs mit einer 360-Grad-Kamera am Uniklinikum gefilmt. Im Anschluss können die angehenden Assistenzkräfte mit VR-Brillen die OPs aus verschiedenen Blickwinkeln erleben.

Assistenzkräfte im OP

Operationstechnische Assistenten unterstützen die Ärzte im OP. Anästhesietechnische Assistenten helfen bei der Verabreichung von Narkose- und Schmerzmittel – dabei bereiten sie zum Beispiel Beatmungsgeräte vor.

Die Ausbildungen dauern je drei Jahre. Dabei arbeitet die Uniklinik mit sechs weiteren Kliniken in Unterfranken zusammen.

Mehr aus Lokales