Anzeige

Würzburg: Ohne Maske im Unterricht – so lief die erste Woche

Topnews
vor 15 Tagen in Lokales
Zwei Schülerinnen schreiben im Unterricht der Grundschule
Foto: Pixabay.com

Seit einer Woche müssen Schüler im Unterricht keine Maske mehr tragen – laut Gesundheitsamt habe das bislang keine Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen in Würzburg. Stand Freitag gibt es in Stadt und Landkreis insgesamt zwölf Schüler, die positiv auf Corona getestet worden sind. Die Schüler haben sich überwiegend in der Familie angesteckt, so das Würzburger Gesundheitsamt.

Insgesamt zeigt sich, dass die Sieben-Tage-Inzidenz seither im Raum Würzburg kaum verändert ist. In der Stadt ist sie leicht gesunken, im Landkreis leicht gestiegen.

Seit vergangenen Montag herrscht an den bayerischen Schulen keine Maskenpflicht im Unterricht mehr – und zwar auch dann, wenn am Platz der Mindestabstand zum Sitznachbarn nicht eingehalten werden kann. Auch im Sportunterricht, bei Schulveranstaltung und in der Mittagsbetreuung müssen die Schüler keine Maske mehr tragen. Außerhalb des Klassenzimmers greift die Maskenpflicht aber.