Anzeige

Würzburg: Gewinner der Corona-Pandemie – das Unternehmen Va-Q-tec

vor 5 Monaten in Lokales
Impfung Spritze gegen das Coronavirus wird aus Fläschchen gezogen
Foto: pixabay.com

Für viele Unternehmen war das Jahr 2020 durch die Corona-Krise nicht besonders erfolgreich. Es gab jedoch auch Gewinner. Zu ihnen zählt Va-Q-tec, ein Würzburger Kühlspezialist, der 2020 durch Verkauf und Vermietung seiner Container international in Erscheinung getreten ist. Unter anderem der Corona-Impfstoff konnte damit in alle Welt transportiert werden. Dementsprechend positiv fällt die Jahresbilanz aus.

Im jetzt veröffentlichten Abschlussbericht für das vergangene Jahr heißt es, 2020 sei das beste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte gewesen. Der Umsatz von Va-Q-tec ist demnach auf 72 Millionen Euro gestiegen und hat sich somit seit 2015 mehr als verdreifacht. Auch die Aktie entwickelte sich stark. Laut dem Bericht erreichte sie den zweiten Rang unter den 1.000 Aktien der Premium-Klasse – der beste Wert unter allen Industrieunternehmen. Auch die Zahl der Aktionäre stieg deutlich an: von 4.000 auf 20.000. Ein Zuwachs von 400 Prozent.

Das Unternehmen Va-Q-tech ist auf Thermocontainer spezialisiert, die ihre Inhalte lange Zeit extrem kühlen können. Sie halten durch Trockeneis Temperaturen von bis zu minus 80 Grad über mehrere Tage. In der Regel werden damit unter anderem klinische Proben transportiert. Im Jahr 2020 setzte das Unternehmen zunächst auf den Transport von Corona-Test-Kits. Sie wurden millionenfach in die ganze Welt geliefert. Ab dem Sommer wurden mit den Va-Q-tec-Containern dann auch Corona-Impfstoffe weltweit transportiert.