Anzeige

Würzburg: Erste Stadtratssitzung wird live übertragen

Topnews
vor 28 Tagen in Lokales
Eine Videokamera steht auf einem Stativ
Foto: Pixabay

Ein Teil des Würzburger Stadtrats trifft sich am Donnerstagnachmittag (15 Uhr). Die Sitzung des Ferienausschusses ist eine historische, denn erstmals wird sie live im Internet übertragen. Auf der Internetseite der Stadt Würzburg kann die Sitzung als Video-Stream verfolgt werden. Es handelt sich erstmal um einen Testlauf, den es auch in der nächsten Ferienausschusssitzung, Anfang September, geben soll. Der Live-Stream ist aber als dauerhafte Einrichtung geplant.

Idee kam bereits 2014 auf

Sieben Jahre hat es gedauert, vom ersten Antrag für Übertragungen – damals von den Linken – bis sie jetzt tatsächlich eingerichtet wurden. Zwischenzeitlich hatten es mehrere Parteien immer wieder mal versucht. Der Grund für die Einführung des Streams war aber letztlich die Corona-Pandemie und die Überlegung, wie Stadtratssitzungen örtlich entzerrt werden können.

Busspur im Berliner Ring wird diskutiert

Von den Themen her stehen im Ferienausschuss keine wegweisenden Entscheidungen an: Es werden ein paar Mehrkosten bei Bauprojekten besprochen. Die SPD fordert in einem Antrag, dass es künftig wieder einen Runden Tisch gibt, wenn es um das Aufstellen von Mobilfunkmasten geht. Ebenfalls die SPD will die Stadt auffordern, einen Mietspiegel zu erstellen. Damit sollen Mietpreise in der Stadt vergleichbar werden. ÖDP und WL wollen dass Busse besser und schneller durch den Berliner Ring kommen. Dafür haben sie zwei Vorschläge – unter anderem eine extra Busspur in dem großen Kreisverkehr.