Anzeige

Würzburg: Busfahrer bedroht - schneller Fahndungserfolg der Polizei

Topnews
13.10.2022, 12:30 Uhr in Lokales
Blaulicht Polizei A3
Foto: Funkhaus Würzburg

Mit einem Messer und einer Softair-Pistole haben zwei 16-Jährige am Morgen einen Busfahrer in Würzburg bedroht. Ein größerer Polizeieinsatz in der Schweinfurter Straße war die Folge, die beiden Verdächtigen konnten wenig später gestellt werden.

Ab dem frühen Morgen waren die beiden 16-Jährigen mehrfach in der Innenstadt aufgefallen. Zuerst am Barbarossaplatz, als sie in einen Bus einstiegen und mit dem Busfahrer in Streit gerieten. Am Europastern stiegen sie dann aus und verhielten sich in der Shell Tankstelle und im Kaufland weiterhin auffällig. Dabei soll wiederholt die Softair-Waffe gezeigt worden sein. Als sie um 7 Uhr am Europastern wieder in einen Bus einsteigen, landeten sie zufällig im selben Bus wie schon am Morgen. Dort eskalierte der Streit mit dem Busfahrer. Sie bedrohten den Busfahrer mit einem Messer und einer Softair-Waffe.

Die Jugendlichen flüchteten anschließend. Gegen 8 Uhr konnte die Polizei zwei Verdächtige vorläufig festnehmen. Verletzt wurde niemand.