Anzeige

Würzburg/Greußenheim: Anklage gegen Erzieherinnen wegen Misshandlung

06.12.2023, 12:30 Uhr in Lokales
Das Justizzentrum in Würzburg von vorne
Foto: Funkhaus Würzburg

Sie sollen Kinder zum Essen gezwungen und in dunkle Räume gesperrt haben. Deswegen hat die Würzburger Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen zwei Erzieherinnen einer Kita in Greußenheim erhoben. Der Vorwurf: Misshandlung von Schutzbefohlenen, gefährliche Körperverletzung und Nötigung.

​Eine 30-jährige Erzieherin bestreitet die Vorwürfe bislang. Ihre 37-jährige Kollegin soll untätig geblieben sein – das hatte sie bereits gestanden.

Zum Hintergrund

​Im Mai sind Vorwürfe gegen zwei Erzieherinnen in einer Kita in Greußenheim laut geworden. Sie sollen Kinder im Alter von ein bis drei Jahren unter anderem grob am Arm gepackt und aus dem Bett gezogen haben. Zusätzlich sollen die Kinder zum Essen gezwungen worden sein, bis sie sich dann übergeben mussten.

​Die Polizei war über E-Mails von Eltern auf die Vorwürfe aufmerksam gemacht geworden. Zusätzliche Zeugenaussagen hatten den Verdacht dann erhärtet. ​

Mehr aus Lokales