Anzeige

Würzburg: Heidingsfeld bekommt neue Haltestation für die Bahn

vor 23 Tagen in Lokales
Bahngleise mit Schotter und Gebüsch
Foto: Funkhaus Würzburg

Heidingsfeld bekommt einen neuen Haltepunkt für die Bahn – der Würzburger Stadtteil soll nach über 30 Jahren wieder an den Schienenverkehr angebunden werden. Deswegen beginnen am Montag die Arbeiten zum Bau des Haltepunkts Würzburg-Heidingsfeld Ost. Künftig sollen täglich rund 800 Reisende und Anwohner von der neuen Anbindung profitieren. Der Haltepunkt soll voraussichtlich im Jahr 2023 in Betrieb genommen werden. Geplant sind unter anderem moderne Sitzgelegenheiten und Wetterschutzhäuser, außerdem soll der Weg zum Zug barrierefrei gestaltet werden. Der Neubau kostet rund 14 Millionen Euro.

Um die Bauarbeiten möglichst schnell voranzubringen, wird die vorhandene Fußgängerunterführung ab Mitte Oktober 2021 für rund ein Jahr gesperrt. Alternativ können Anwohner während dieses Zeitraums die Umleitung über die "Hosenbrücke" nutzen.