Anzeige

Würzburg: Infektionsquellen aktuell meist unbekannt

vor einem Monat in Lokales
Corona Symbolbild Blau
Foto: pixelio.de

Im Raum Würzburg ist in den meisten Fällen nicht klar, wo sich die Menschen mit Corona angesteckt haben. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Gesundheitsamts hervor. Zum Vergleich: In den vergangenen Wochen war der Großteil der Fälle auf das familiäre Umfeld zurückzuführen.

Aktuell ist bei über 40 Prozent der Neuinfektionen die Infektionsquelle unbekannt. Daneben ist rund ein Drittel der neuen Fälle auf Ansteckungen innerhalb der Familie zurückzuführen.

Unterdessen ist Ochsenfurt mit 25 Fällen weiterhin die Gemeinde mit den meisten Neuinfektionen im Raum Würzburg. Auch in den letzten Wochen war hier die Zahl der Neuinfektionen schon am höchsten. Danach folgen Veitshöchheim, Zell und Gerbrunn mit rund 20 neuen Fällen.