Anzeige

Würzburg: Kaufhof-Filiale ist gerettet

Topnews
07.06.2024, 12:30 Uhr in Lokales
Galeria Kaufhof in der Würzburger Innenstadt
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Würzburger Kaufhof-Filiale in der Schönbornstraße ist gerettet - die bereits angekündigte Schließung Ende August vom Tisch. Das haben am Mittag Geschäftsleitung, Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger und Oberbürgermeister Christian Schuchardt verkündet.

Damit bleiben auch die rund 100 Arbeitsplätze erhalten. Die Mitarbeiter hatten Ende Mai ihre Kündigungen erhalten, weil die Schließung eigentlich für Ende August festgelegt war.

Vor wenigen Wochen hatte der Galeria Karstadt Kaufhof Insolvenzverwalter angekündigt, die Filiale in der Würzburger Schönbornstraße Ende August zu schließen. Als Grund wurde vor allem die sehr hohe Miete genannt, die der bisherige Eigentümer verlangt hatte.

In der Folge hatten sich dann unter anderem Oberbürgermeister aber auch das bayerische Wirtschaftsministerium für den Erhalt der Würzburger Filiale eingesetzt. Neue Hoffnung hatte sich dann ergeben, als bekannt wurde, dass das Haus einen neuen Eigentümer hat.

Nun ist es offenbar gelungen, einen neuen Mietvertrag zu besseren Konditionen für den Kaufhof abzuschließen. Der Mietvertrag läuft zunächst über fünf Jahre.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt zeigte sich vor Ort sehr zufrieden über die Kaufhof-Rettung. Das sei zum einen eine extrem gute Nachricht für die 100 Mitarbeiter, die ihre Stellen behalten. Gleichzeitig sei es auch wichtig für die Würzburger Innenstadt. Ein Leerstand an dieser zentralen Stelle in der Schönbornstraße wäre für die Attraktivität der Innenstadt ein schlechtes Zeichen gewesen.

Mehr aus Lokales