Anzeige

Würzburg: Luftfilter für Klassenzimmer erneut abgelehnt

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Ein Luftfilter auf einem Tisch
Foto: Funkhaus Würzburg

An Würzburger Schulen wird es auch weiter keine flächendeckenden mobilen Luftfilter geben. Vor allem mit den Stimmen von CSU und Grünen hat der Stadtrat am Nachmittag einen entsprechenden Eilantrag abgelehnt. SPD, FDP / Bürgerforum und FWG hatten gemeinsam gefordert, zumindest bis zur siebten Klasse alle Schulen damit auszurüsten. In dieser Altersstufe sei keine Impfung möglich, die Inzidenz aktuell aber deutlich höher als in der restlichen Bevölkerung.

Die Stadt hatte in den Sommerferien punktuell Klassenzimmer mit Luftfiltern ausgerüstet, dort wo im Winter das Lüften besonders schwierig wäre. Davon abgesehen habe sich das bisherige Konzept vor den Sommerferien bereits bewährt, daran wolle man auch weiter festhalten. Mit umsichtigem Handeln und den Testmöglichkeiten sei die Situation gut zu handhaben, hatte Schulrefentin Judith Jörg kürzlich erklärt.