Anzeige

Würzburg/Mainfranken: Das Nachtleben ist zurück

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Ein Mischpult eines DJs beleuchtet bei Party
Foto: Pixabay.com

Die Clubs und Diskotheken in Würzburg starten wieder ins Nachtleben. Mit Beginn des Oktobers dürfen sie wieder öffnen. Erste haben bereits in der Nacht zum Freitag um 0:01 Uhr ihre Türen geöffnet, zum Beispiel das Kurt & Komisch. Auch am Wochenende sind zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Für die Besucher in den Clubs gelten strenge Einlasskontrollen, dafür gibt es drinnen dann aber wieder Nachtleben wie früher. Einlass gibt es nur für Geimpfte, Genesene und Getestete, wobei hier ein negativer PCR-Test vorgelegt werden muss – ein Schnelltest, wie zum Beispiel beim Restaurant-Besuch, reicht nicht aus. Auf der Tanzfläche darf dann aber ganz ohne Abstand und ohne Maske getanzt und gefeiert werden.

Um ein möglichst sicheres Feiern zu ermöglichen haben viele Diskotheken bei ihren Lüftungsanlagen nachgerüstet.

Welche Regeln im Einzelnen in den Clubs und Diskotheken gelten haben wir HIER zusammengefasst.

Clubbesitzer haderten mit langer Unklarheit

Dass die Clubs wieder öffnen dürfen, stand schon länger fest, bis die endgültigen Regelungen dafür feststanden dauerte es aber bis Donnerstagmittag. Viele Club-Betreiber und der Hotel- und Gaststättenverband in Unterfranken hatten das lange Zögern der Staatsregierung kritisiert.