Anzeige

Würzburg: Mehr Fahrgäste ohne Fahrschein als ohne 3G-Nachweis bei ÖPNV-Kontrollen

vor einem Monat in Lokales
3G Kontrollen beim Verkehrsverbund Mainfranken
Foto: VVM

Seit einer Woche gilt in Bayern die 3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr. Der Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) hat am Dienstag stichprobenartige 3G-Kontrollen in Würzburg durchgeführt. Dabei wurden mehr Fahrgäste ohne Fahrschein als ohne 3G-Nachweis erwischt. Insgesamt wurden zwölf Personen ohne 3G-Nachweis angetroffen. 17 Personen hatten keinen Fahrschein. Fahrgäste die weder geimpft, genesen oder getestet waren, mussten aussteigen – zum Teil wurden in Zusammenarbeit mit der Polizei Personalien aufgenommen. Die Bußgelder in Höhe von 250 Euro je Fall können nur durch Behörden verhängt werden.

Der VVM kündigt weitere stichprobenartige Kontrollen mit der Polizei an.