Anzeige

Würzburg: Mit zwei Fallen gegen Waschbären

vor 2 Monaten in Lokales
Ein Waschbär streckt die Zunge raus
Foto: Pixabay.com

Das Waschbär-Problem in Würzburg will die Stadt jetzt mit zwei Lebendfallen bekämpfen. Sie sind tierschutzkonform und werden an Jagdpächter oder Jäger ausgeliehen, die die Tiere in der Regel dann töten. Dieses Konzept hat sich schon in Veitshöchheim sehr bewährt.

Der Waschbär taucht seit Anfang des Jahres immer wieder in Würzburg auf – zum Beispiel in Versbach. Als eingewandertes Raubtier könnte er heimische Vögel bedrohen, weil er auch Nester plündert. Wichtig sei laut der Stadt außerdem weiterhin, Müll richtig zu entsorgen und die Tiere nicht mit Futter anzulocken.